Pizzateig und Pizzaiolo-Sauce

....am Besten wird der Pizzateig wenn er bereits am Vortag hergestellt wird, dann brauchts allerdings nur die halbe Menge Hefe. Von einem Profi-Bäcker hab' ich gelernt die Zutaten auf's Gramm genau abzumessen. Seither hat mein Teig immer die gleiche Konsistenz.

....betreffend Pizzaiolo-Sauce (siehe Rezept)

oder die bequeme Variante aus der prodega: Pizzasauce aromatizzata von MUTTI (100 % Italia!!!)

professionelles Verteilen der Pizzaiolosauce
so macht man das

Pizzateig nach Hirsiger's (von Hand hergestellt)

 

1000 gramm Weissmehl, 1 Würfel Hefe (42 gr), 583 gr Wasser, 30 gr Olivenöl, 20 gr Salz

 

  • die Hefe mit einem Teil des Wassers anrühren, zum restlichen Wasser geben
  • Olivenöl auch zum Wasser geben und mit dem Mehl zusammen mischen
  • erst jetzt noch das Salz dazugeben und nochmals mischen
  • den Teig auf dem Tisch kneten , bis er nicht mehr klebt, weich und geschmeidig ist
  • in einer Schüssel zugedeckt um das doppelte aufgehen lassen.

Wenn der Teig am Vortag gemacht wird nur die Hälfte der Hefe nehmen.


 

Pizzateig nach Hirsiger's (in der Teigrührmaschine hergestellt)

 

1000 gr Weissmehl, 7 gr Trockenhefe, 583 gr Wasser, 30 gr Olivenöl, 20 gr Salz

 

  • Weissmehl mit der Hefe mischen
  • Wasser und Olivenöl dazugeben und langsam in der Maschine rühren lassen
  • ein bisschen später das Salz dazugeben und ca. 10 min kneten lassen
  • in einer Schüssel zugedeckt aufgehen lassen

Wenn der Teig am Vortag gemacht wird nur die Hälfte der Hefe nehmen.


Die Pizzaiolo-Tomatensauce

 

1 Esslöffel Olivenöl, 1 Zwiebel gehackt, 2 Knoblauchzehen gepresst, 1 Dose Pelati (400 gr) ohne Flüssigkeit, 4 Esslöffel Tomatenpüree, 3 frische Tomaten, 1/2 Teelöffel Salz, einige Basilikumblätter gehackt, 1 Teelöffel Oreganoblättchen oder 2 Teelöffel italienische Kräutermischung

 

  • Olivenöl in einer Pfanne heiss werden lassen
  • Zwiebel und Knoblauch andämpfen
  • Pelati dazugeben und mit der Kelle zerkleinern
  • die restlichen Zutaten dazugeben, vermischen und unter gelegentlichem Rühren ca. eine halbe Stunde köcheln
  • die Pfanne dabei nicht ganz zudecken

Die Sauce lässt sich auch (mit Vorteil portionenweise) tiefkühlen.

WICHTIG              die Sauce soll beim Aufstreichen auf den Pizzaboden unbedingt kalt sein!